Besuch von Radio Polonia beim SWLCS – 16.10.2004

 

 

Jan Woźniak, Leiter des deutschen Programms von Radio Polonia ist dem SWLCS längst kein Unbekannter. Im Juni 1980 und im August 1981 war er bereits beim SWLCS zu Besuch und ist seit dem 15. Oktober 1988 auch Ehrenmitglied unseres Klubs.

Nach 16 Jahren hatte Jan wieder die Gelegenheit, ins Saarland zu kommen und war natürlich auch bei OM Peter Hell in Merchweiler zu Gast.

Jan Wozniak im Studio von Peter HellJan  hat im Oktober 1968 – nach Abschluss eines Fremdsprachenstudiums mit Deutsch als erster und Russisch als zweiter Fremdsprache) bei der deutschen Redaktion von Radio Polonia als freier Mitarbeiter angefangen. Damals wurde ein Mitarbeiter für die legendäre Jugendsendung „Heute Abend Klub“ gesucht. Er fühlte sich als Mitgestalter dieser Musiksendung mit aktueller Pop- und Rockmusik prädestiniert, traf  dies doch auch seinen ganz persönlichen Musikgeschmack. Zudem konnte er als Moderator eines deutschsprachigen Programms auch seine Deutschkenntnisse nutzen. - Seit 1. Juni 1969 ist Jan festangestellter Mitarbeiter der Redaktion.

 

 

Volker Willschrey, Jan Wozniak und Peter HellDie Sendung „Heute Abend Klub“ war zur damaligen Zeit etwas ganz Besonderes, da man sich ganz bewusst an ein junges Publikum wandte und dieses mit der gewählten Musik, aber auch der ganz besonderen Art der Moderation begeisterte. Von den Mitarbeitern dieser Sendung wurden auch alle an die betroffene Redaktion gestellten Fragen beantwortet, es bildete sich dadurch eine richtige Familie von jungen aufgeschlossenen Hörerfreunden;  man kannte sich und war per Du.

Als ich im September 1975 das große Glück hatte, als Gewinner eines Preisausschreibens von Radio Polonia  - zusammen mit anderen Hörern – eine zehntägige Polenreise zu gewinnen, traf ich Jan zum ersten Mal und konnte so auch das Engagement spüren, mit dem er am Programm „Heute Abend Klub“ mitwirkte. Wie Jan mir sagte, wurde das Programm nicht nur im deutschsprachigen Ausland sondern auch in Polen selbst gehört.

Leider wurde die Sendereihe „Heute Abend Klub“ aus programmtechnischen Gründen im Jahr 1977 eingestellt. Stattdessen wurde die Sendereihe „Polnischer Abend“ eingeführt, deren erste Sendung von Jan moderiert wurde. 

Nach der Pensionierung von Aleksander Opalski im Jahre 1999 wurde Jan Woźniak Leiter der deutschen Redaktion, die derzeit aus vier festangestellten Mitgliedern besteht. Neben Jan sind das Kamila Lutostańska, Anna Kluk und Joachim Ciecierski. Aleksander Opalski ist dem Sender auch nach seiner Pensionierung verbunden und ist noch oft in den Sendungen zu hören.

Die tägliche Sendezeit des deutschen Programms umfasst 25 Minuten (Kurzwellensendung) bzw. 29 Minuten bei der Ausstrahlung über Satellit.

Die deutsche Redaktion nimmt - wie alle fremdsprachigen Redaktionen des Senders - an dem Pilotprojekt „Digitale Erstellung des Programms“ teil. Das heißt, dass die Aufzeichnung über Magnetband wegfällt und direkt per Computer erfasst, bearbeitet und zur Ausstrahlung abgerufen wird.

Die Programmgestaltung liegt in der Verantwortung der deutschen Redaktion, mit Ausnahme der Nachrichten. Diese werden aus dem täglichen Informationsangebot von IAR, der polnischen Agentur für Rundfunknachrichten übernommen

 Ilse Hell mit Jan WozniakDer Standort der Antennenanlagen befindet sich in Leszczynka, in der Nähe von Warschau. 

Radio Polonia unterhält auch eine recht interessante Internet-Seite, die man unter folgender Adresse aufrufen kann: http://www.radio.com.pl/polonia/de/ 

Von dieser Internet-Seite möchte ich einige Informationen übernehmen, die sich auf die Geschichte der Sendungen, aber auch das Programm und die Sendezeiten beziehen:

 

 

Redaktionsfoto aus der Internet-SeiteDie Deutsche Redaktion sendet Auslandsprogramme seit dem 15. November 1950, stets mit dem Ziel, Informationen aus Polen über Polen zu vermitteln. Heute zählt sie vier feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Jan Woźniak (Redaktionsleiter), Anna Kluk (Hörerbetreuung), Kamila Lutostańska (Reporterin) und Joachim Ciecierski (Reporter). Dem Redaktionsteam stehen die früheren Mitarbeiter Aleksander Opalski und Jan Synowiec zur Seite. Aus Krakau berichtet Jolanta Ślusarska, aus Kattowitz Ilza Kowol. Stammgäste in der Sendereihe Themen der Woche sind u.a. Janusz Tycner und Karol Szyndzielorz.

 

 

Geschichte

1. März 1936 – der Polnische Rundfunk beginnt mit der Ausstrahlung von Sendungen in Polnisch und Englisch auf Kurzwelle.

Oktober 1945 – der KW-Sender Warschau III nimmt die Ausstrahlung der Auslandssendungen wieder auf.

1956 – der Polnische Rundfunk sendet Auslandsprogramme u.a. in Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Russisch, Spanisch und Türkisch.

1990 – der Polnische Rundfunk startet mit Sendungen für Polen in der Ukraine, Weißrussland, Litauen, Lettland und Estland. Zwei Jahre später wird bereits auf Litauisch, Ukrainisch, Weißrussisch und Tschechisch gesendet.

1. Januar 2002 – Radio Polonia kann erstmalig über World Radio Network als Real Audio mit Informationsprogrammen in mehreren Sprachen empfangen werden.

Jan Wozniak und Paul Reinersch
Das Programm:

Radio Polonia sendet täglich in 7 Sprachen: Deutsch, Englisch, Esperanto, Polnisch, Russisch, Ukrainisch und Weißrussisch.
Die Sendungen beinhalten: Nachrichten, Presseschau, - Kommentare, - Auslandsberichte,  Interviews und Diskussionen, - Literaturbeiträge und Musikprogramme.


Wie kann man Radio Polonia empfangen?

Auf Kurzwelle im Bereich von 25 bis 51 Meter:

 

 

Gültig von 31. Oktober 2004 bis 27. März 2005

Alle Zeiten in UTC

07.00 - 07.29

 

SAT

 

 

12.30 - 12.59

kHz

5965

9525

SAT

16.30 - 16.55

kHz

7270

 

 

20.30 - 20.55

kHz

6110

6150

 

 

Über den Satelliten EUTELSAT  Hot Bird 6, 13 ° E (Ost), Sendefrequenz 12,360 GHz, Polarisation H ( horizontal), FEC ¾, Symbolrate 27,500, Audio PID 773 .

World Radio Network (WRN): Sendungen von Radio Polonia kann man auf Polnisch, Englisch und Deutsch über World Radio Network (WRN) hören, das das Programm über terrestrische Sendeanlagen, im Kabel und über Satelliten rücküberträgt.

Überreichung des Wappentellers von Merchweiler

Die Anschrift der Station:

Radio Polonia

Deutsche Redaktion

al. Niepodległości 77/85

00-977 Warszawa, Polen

Tel.: +48/22/645 93 31 bis 5

Fax: +48/22/645 3952

E-mail: deutsche.redaktion@radio.com.pl

 

Soweit die Informationen aus der Internet-Seite von Radio Polonia. - Wir hatten während des Besuchs von Jan ausgiebig Gelegenheit über die derzeitige, teilweise sehr unbefriedigende Empfangssituation, wie auch über die Sendungen des Polnischen Rundfunks und damit verbundene Themen zu unterhalten. So wurde es ein sehr interessanter Abend für alle Beteiligten und ich verrate kein Geheimnis, dass die Hoffnung besteht, dass Jan auch beim einem nächsten DX-Camp dabei sein wird.